Etablierte Fachforen für Qualitätssicherung

13.10.2016

 

Die Testo industrial services GmbH richtete Ende September die im 2-jährigen Turnus stattfindenden Fachforen aus: Am „5. Symposium Kalibrierung und Prüfmittelmanagement" und dem "5. GMP-Forum" konnte das Unternehmen am Hauptstandort in Kirchzarten wieder zahlreiche renommierte Firmen aus der Automobil- und pharmazeutischen Industrie begrüßen. Nach dem Motto "aus der Praxis für die Praxis" informierten sich die rund 300 Besucher aus ganz Deutschland sowie der Schweiz über aktuelle Trends und Themen aus den Bereichen Qualitätssicherung, Kalibrierung, Qualifizierung und Validierung.

Die hohen Anforderungen an die Qualität der hergestellten Produkte fordern einen permanenten Bedarf an Fortbildung und Weiterentwicklung. Mit den Fachforen bietet Testo Industrial Services die optimale Plattform, um sich branchenspezifisch auszutauschen. Die Besucher erwarteten viele Fachvorträge, in denen unterschiedliche Fragestellungen thematisiert wurden. Unter den Referenten befanden sich Behördenvertreter, Zulieferer und Kunden, sodass die Themen rund um Kalibrierung, Qualitätssicherung und Produktion aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert werden konnten.

Neben dem Rahmenprogramm stand der Erfahrungsaustausch unter allen Teilnehmern im Mittelpunkt. Zudem erhielten die Besucher umfassende Einblicke in die einzigartigen Kalibrierlabore auf einer Fläche von über 2000 qm und in das GMP-Trainingscenter mit eigenem Reinraum, in dem pharmazeutische Produktionsbedingungen simuliert werden können. Neben der Ausbildung eigener Mitarbeiter und der Entwicklung neuer Dienstleistungen wird der Reinraum für Kundenseminare genutzt.

Auch die baulichen Erweiterungen am Testo-Standort Kirchzarten stießen bei den geladenen Gästen auf reges Interesse. Ein Investitionsvolumen von knapp 3 Mio. EUR dient dazu zukünftig mit einer Gesamtfläche von über 8.000 qm weitere 60 Arbeitsplätze schaffen zu können und dem Unternehmenswachstum Rechnung zu tragen. Fertigstellung und Bezug des neuen Bauabschnittes ist für Anfang 2017 geplant.