Zum Inhalt springen
Durchführung einer Kalibrierung an einem Klimaschrank im Labor

Kalibrierung und Mapping von klimatisierten Einrichtungen

Wir vermitteln Ihnen Grundlagen der Kalibrierung von Wärme-, Kühl- und Klimaschränken, Inkubatoren, Öfen, Räume und Lager.

Ziele des Seminars:
Ziel dieses Seminars ist es, die fach- und praxisgerechte Kalibrierung der Überwachungssensorik bzw. des Monitoringsystems von klimatisierten Einrichtungen, ebenso wie die anwendungsgerechte Verteilungsmessung (Mapping) darzulegen und zu diskutieren. In diesem Seminar wird gezeigt, wie Monitoringfühler fachgerecht kalibriert werden, wie eine sinnvolle Sensor-/ Logger-Verteilung für Mappings geplant wird und was dabei besonders zu beachten ist, sowie wertvolle Tipps und Tricks für eine fachgerechte und dennoch wirtschaftliche Durchführung. Dabei wird auf die unterschiedlichen Typen von klimatisierten Einrichtungen eingegangen. Denn das Mapping eines Kühlschranks verläuft anders, als das eines Kühllagers.

  • Temperaturmesstechnik
  • Feuchtemesstechnik

  • Welche Referenz für welche Einrichtung?
  • Genauigkeitsanforderungen
  • Fachgerechte Kalibrierung des Referenz-Equipment
  • Unterschied DAkkS-/Werks-Zertifikat Kalibrierung der Monitoringsensoren

  • Ziel der Kalibrierung 
  • Kalibrierverfahren definieren 
  • Festlegung der Art und Anzahl der Kalibrierpunkte
  • Kalibrierung durch Beaufschlagung, Simulation oder Vergleichsmessung 
  • Einrichtungen (z. B. Trockenkalibratoren, Feuchtegeneratoren etc.) zur Kalibrierung

  • Schränke (Kühl-, Tiefkühl-, Wärmeschränke, Inkubatoren und Öfen)
  • Lager (Kühl-, Tiefkühl-, Hochregallager, Warenein- und -ausgang)
  • Trailer/LKW/Sprinter

  • Nach DKD-R 5-7 für Klimaschränke

  • Was ist und was beeinflusst die Messunsicherheit?
  • Berechnung nach statistischen Verteilungen (Rechteck- und Normalverteilung)
  • Berechnung der Messunsicherheit

  • Zertifikate
  • Abschlussbericht

Veranstaltungen und Kosten (zzgl. MwSt):

850,- CHF